adesso Business Talk mit Ralph Denk, Team-Manager von BORA-hansgrohe

Wettkampfrad 2019 von Peter Sagan

Am gestrigen Freitag gab’s eine weitere Neuauflage eines adesso Business Talks in Nürnberg. Der europaweit agierende IT-Dienstleister hatte dazu allerdings dieses Mal zu einem Business-Frühstück eingeladen. Unter der Überschrift „EIN BLICK AUF DEN PROFI-RADSPORT: WIE FÜHRT MAN EIN „TOUR DE FRANCE“-TEAM?“ fanden sich rund 30 Interessierte um 7:30 Uhr (!!) in den neuen Design Offices am Rathenauplatz ein, um nach übertragbaren Insights aus dem Radrennsport zu den Gesetzmäßigkeiten der Digitalbranche und einem Digital Leadership rauszuhören.

Die Erfolgsgeschichte vom Radprofi-Team BORA-hansgrohe

Beim Radsport gewinnt zwar immer nur einer, aber nur mit Hilfe der Teamleistung: Der Favorit oder Leader einer Mannschaft kann nur mit seinen Zulieferern, den sprichwörtlichen Wasserträgern, reüssieren, die ihn nicht nur mit Trinkflaschen versorgen, sondern auch Windschatten geben, Ausreißversuche der Konkurrenten verhindern oder in einem solchen Fall die Nachführarbeit leisten. Übertragbares Learning: Für den Weltklasse-Erfolg braucht es das Weltklasse-Team, das selbst bescheiden genug ist, komplett im Hintergrund zu bleiben. Das ist an sich bekannt, aber es nochmal so deutlich gesagt zu bekommen, ist ein Learning. Team-Zusammensetzung und Gesamt-Teamperformance sticht Einzel-Leistung bei Weitem. Das in aller Konsequenz auf digitale Transformation angewendet, ändert auch einiges…

Zurück zum Radrennsport: Dieser findet ausschließlich im öffentlichen Raum statt. Daraus ergibt sich, dass er komplett ohne Eintrittsgelder auskommen muss. Die Finanzierung der Teams erfolgt fast ausschließlich über Sponsoring. Für das Team BORA-hansgrohe sind das derzeit 24 Mio. Euro jährlich sowie eine weitere Mio. aus einem sonstigen Bereich. Sehr hilfreich für diese Art von Sportfinanzierung und -vermarktung sind die sozialen Medien. Die Nutzung derer hängt wiederum an den einzelnen Charakteren. Wichtig ist hier, dass auch in der Kommunikation nach außen der Teamgedanke gelebt wird. „Seid nicht nachtragend, nehmt Emotion auch mal raus“ so Denk an die Zuhörer.

Der Rennrad-Zirkus ist im Vergleich zu anderen Sportarten beinahe eine Ganzjahresveranstaltung. Hier nicht nur immer wieder auf den Punkt Spitzenleistung, sondern diese auch kontinuierlich abrufbar zu halten, ist insbesondere hinsichtlich der Motivation sehr challenging. Oder um es mit Denk zu sagen „Man muss das Thema leben“. Ein Leben daneben findet im Umkehrschluss kaum statt. Das ist ein drittes Learning (das auch erstmal sehr wenig Neuigkeitswert in sich trägt): Erst bedingungslose Aufgabe auf ein Ziel hin ermöglicht Zielerreichung auf Weltklasse-Niveau.

Outro

Ein Businessfrühstück ist definitiv eine interessante Termin-Option, zum Netzwerken ist ein Businessfrühstück allerdings nicht perfekt. Die Auflösungserscheinungen und der Drang zum eigenen Schreibtisch/dem Tagwerk war nach dem etwas über eine Stunde dauernden Vortrag sehr präsent. Auch Denk war nur noch kurz nach dem Vortrag zu bilateralen Gesprächen vor Ort – er wollte zu seiner Familie mit seinen vier Kindern, mit denen er ein gemeinsames Wochenende verbringen will. Das nächste dieser Art wird theoretisch im Juni möglich sein. S.o. , Thema leben und so… Dennoch war er außerordentlich nahbar und völlig unkapriziös. Und so war auch der Charakter der Veranstaltung: Sehr angenehm und darüber hinaus lehrreich, weil (zwar bekannte) Weisheiten aus einem ganz anderen Fokus vermittelt wurden und damit in der Bedeutung anders einsortiert werden konnten. Danke an den Veranstalter!!

Zum Beitragsbild

Das Original-Rad von Peter Sagan der letzten Renn-Saison. Bzw. eines seiner Original-Räder. Denn die 27 Fahrer des Gesamt-Teams teilten sich ein Gesamt-Räderpool von 297 Velos, fokussiert auf unterschiedliche Einsatzbereich wie Berg-, Zeit-, „Normal“- und Kopfsteinpflasterfahren.

Links

https://www.bora-hansgrohe.com/de
Zur Teamseite

https://www.adesso.de/de/index.jsp
Zu adesso